in Kooperation mit SWP-HL Logo

04.-11.05.2023 #2368020138

Wandern, Kultur und Baden in Andalusien

8 tägige Wandereise inkl. Sonderflug


Erleben Sie eine entspannte Reise mit zwei Hotelstandorten. Auf leichten Wanderungen erleben Sie die typischen weißen Dörfer, authentischem andalusischen Flair und Entspannung am Meer. Von Ihrem Strandhotel an der Costa da la Luz entdecken sie das bergige Hinterland. Nach den Wandrungen können Sie am Meer entspannen und Baden. Anschließend geht es direkt in das Natur- und Wanderparadies Sierra de Grazalema. Erleben Sie faszinierende Naturlandschaften bei milden Temperaturen unter der Sonne Andalusiens.

1. TAG: Deutschland - Sevilla - Costa de la Luz

(Do) Flug nach Sevilla. Begrüßung und Transfer zum Strandhotel bei Barrosa. 3 Nächte im Hotel Las Dunas (Landeskategorie: 4 Sterne). ( A)

2. TAG: Wanderung im Naturpark „Las Breñas“ und Vejer de la Frontera

2. TAG: Wanderung im Naturpark „Las Breñas“ und Vejer de la Frontera (Fr) Am Vormittag geht es in den Naturpark „Las Breñas“ mit seinem schönen Pinienwald. Sie erreichen den Strand und das berühmte Kap Trafalgar. Ein Ort von großer historischer Bedeutung, denn hier fand am 21. Oktober 1805 die Seeschlacht zwischen den Briten gegen die französischen und spanischen Verbündeten statt. Eine Wanderung führt Sie durch den Naturpark von Caños de Meca bis nach Barbate. Der Weg führt durch das Naturschutzgebiet, mit Pinienwäldern so weit das Auge reicht, und zahlreichen wunderbaren Ausblicken auf die schönen Buchten und Strände. Anschließend erreichen Sie die malerische, weiße Stadt Vejer de la Frontera inmitten einer bezaubernden Landschaft. Der Ort hat viele Auszeichnungen erhalten, so wurde sie u.a. zur Stadt von historischem und künstlerischem Wert und zu einer der schönsten Städte Spaniens gekürt. Hier finden Sie Gebäude mit Zinnen, Türmchen und steile Straßen, die sich an weiß getünchten Häusern mit geraniengeschmückten Balkonen und versteckten Innenhöfen vorbeischlängeln. Während eines geführten Spaziergangs betreten Sie die von Palmen umsäumte Plaza de España, einer der schönsten Plätze Spaniens. In seiner Mitte befindet sich ein alter Brunnen mit traditionellen Keramikfröschen als Wasserspeier. Wie so viele Kirchen in der Region wurde auch die Kirche „El Divino Salvador“ auf den Fundamenten einer alten Moschee errichtet. Stadtmauer und Torbögen sind noch gut erhalten und können an einigen Stellen bestiegen werden. Es gibt ein halbes Dutzend alte Stadttore. Nach der Stadtführung haben Sie etwas Freizeit, um das Flair zu genießen. Wanderung ca. 6 km/ca. 2,5 Std., Schwierigkeitsgrad einfach. (F, A)

3. TAG: Zur freien Verfügung, Zusatzausflug: Jerez de la Frontera (optional)

(Sa) Wir empfehlen einen ausgedehnten Strandspaziergang und einen entspannten Tag am Meer. (F, A) Zusatzausflug: Jerez de la Frontera ist Synonym für Andalusien, denn es ist berühmt für seinen Wein, den die Ausländer Sherry nennen, für seine edlen Pferde und für seine Flamenco-Tradition. Vor allem aber ist Jerez eine Stadt voll sonniger Eleganz, verschwiegener Plätze und in Schönheit alt gewordener Monumente. Eine lebendige moderne andalusische Stadt, in der Modemarken in alten Palästen leben und man stilvoll in einfachen Tavernen ein Glas Fino (Sherry) genießt. Sie besuchen ein SherryWeingut mit anschließender Degustation und besuchen die Altstadt mit der Kathedrale. Freizeit mit Besuch des Kutschenmuseums „Museo del Enganche“ bei der Königlich-Andalusischen Reitschule.

4. TAG: Weißes Städtchen Arcos de la Frontera, Wanderung nach Benamahoma

(So) Heute wechseln Sie das Quartier; es geht in die andalusischen Berge. Auf der Fahrt halten Sie in Arcos de La Frontera. Schon bei der Anfahrt präsentiert sich das 30.000 Einwohner große Städtchen mit seinem typischen Bild: ein Gewirr von weißen Gebäuden auf einem Hügel, der von zwei markanten Glockentürmen überragt wird. Die Lage ist besonders reizvoll, denn Arcos liegt auf einem knapp 200 Meter hohen Bergrücken, der von einem Fluss umflossen wird. Die Fahrt geht weiter bis nach El Bosque, wo die heutige Wanderung beginnt. Von hier laufen Sie nach Benamahoma entlang des Flusses „Río Majaceite“. Diese Wanderung am westlichen Rand der Sierra de Grazalema zählt zu den landschaftlich schönsten Wanderungen und bietet auch einen Hauch Abenteuer, weil Sie entlang des lebhaften Gebirgsbach laufen, der immer wieder auf schmalen Stegen überquert wird. Wanderung ca. 5 km/ca.2,5 Stunden/ Schwierigkeitsgrad: einfach. 4 Nächte im Hotel Fuerte Grazulema (Landeskategorie: 4 Sterne) im Naturpark Sierra de Grazalema. (F, A)

5. TAG: Wanderung nach Grazalema mit Besuch des weißen Städtchens

(Mo) Vom Hotel aus führt die leichte Wanderung in das benachbarte weiße Städtchen Grazalema und zurück. Ein schöner Spaziergang, den Sie mit einem Dorfbesuch kombinieren. Nach Ankunft in Grazalema bummeln Sie durch den unter Denkmalschutz stehenden Ortskern mit seinen typisch andalusischen weiß getünchten Häusern und zahlreichen kleinen Gassen. Zu Grazalemas herausragenden Bauwerken gehört neben der Kirche Encarnación aus dem 17. Jh. auch die Kirche Nuestra Señora de la Aurora aus dem 18. Jh. Zum Abschluss sorgt eine Verkostung mit lokalen Produkten wie Käse und Schinken für Ihr leibliches Wohl. Wanderung und Stadtrundgang Grazalema: ca. 6 km, ca. 4,5 Std., Schwierigkeitsgrad: einfach. (F, A)

6. TAG: Olvera und Radtour durch Via Verde del Aceite

(Di) In der für ihr hervorragendes Olivenöl bekannte Stadt Olvera und ihrer Umgebung leben die Bevölkerung noch heute hauptsächlich von Ackerbau, Landwirtschaft und Viehzucht. Die Vía Verde de la Sierra ist den „Vías Verdes“ (wörtlich „grüne Wege“) von Spanien zugehörig. Es handelt sich um alte stillgelegte Eisenbahnstrecken, die für Wanderer und Radfahrer wiederhergestellt wurden. Auf dem Fahrrad lernen Sie auf unterhaltsam-umweltfreundliche Art die Landschaft kennen. Auf dem Rückweg machen Sie Station in Setenil de las Bodegas. Die kleine Gemeinde besitzt einzigartige Höhlenwohnungen. Angesichts der typischen, oftmals kunstvoll in die Felsen vor Ort hinein gebauten Häuser vermuten manche Experten, dass dort schon seit über 25.000 Jahren Menschen leben. Militärisch schwer einzunehmen, weil auf einer Anhöhe über dem Fluss Trejo gelegen, diente der Ort den Mauren lange Zeit als sichere Festung. Fahrradtour ca. 2 Std., Schwierigkeitsgrad: einfach. (F, A)

7. TAG: Ronda

(Mi) Sie besuchen Ronda, berühmt für seine Lage und spektakuläres Panorama. Die weiße Stadt hat seinem kleinen Fluss und einer tiefen Schlucht viel zu verdanken: der Fluss Guadalevín teilt den breiten Bergrücken. Über diese Schlucht, Tajo de Ronda, führt die neue Brücke, die die Altstadt mit der Neustadt verbindet. Südlich der Schlucht befindet sich Rondas Altstadt, die größtenteils aus islamischer Zeit stammt, seinerzeit ein wichtiges kulturelles Zentrum voller Moscheen und Palästen. Weiter nördlich thront die gitterförmige „neue“ Stadt auf steilen Klippen mit Parks und Promenaden, die königlich über die umliegenden Berge blicken. Nach der Führung haben Sie etwas Freizeit. Sie haben Gelegenheit, die Stierkampfarena zu besichtigen, denn hier wurde im späten 18. Jahrhundert der Stierkampf erfunden. Der Ruhm der Stadt wurde durch die enge Verbindung mit Ernest Hemingway, einem Liebhaber des Stierkampfs, und Orson Welles, dessen Asche in der Stadt begraben liegt, weiterverbreitet. (F, A)

8. TAG: Grazalema - Deutschland

(Do) Fahrt zum Flughafen Sevilla und Rückflug nach Deutschland. (F)

INFORMATIONEN ZU DEN UNTERKÜNFTEN

La Barrosa: Las Dunas (Landeskategorie: 4 Sterne)

Direkt am kilometerlangen Naturstrand „Playa la Barrosa“ hinter Sanddünen eingebettet liegt die Hotelanlage Las Dunas. 300 komplett eingerichtete Zimmer/Appartments mit kombiniertem Wohn-/ Schlafraum, separaten Schlafzimmer, Bad mit Badewanne, Föhn, Klimaanlage, Sat.TV, WLAN, Kochnische, Balkon oder Terrasse. Kostenfreies WLAN in der gesamten Hotelanlage. Ausstattung: 2 Buffetrestaurants, Café, hoteleigene Strandbar, Snackbar, Gartenanlage mit Pool. Sonnenschirme und Liegen (gegen Gebühr).

Grazalema: Hotel Fuerte Grazalema(Landeskategorie: 4 Sterne)

Das Hotel begrüßt Sie im schönen Naturpark Sierra de Grazalema, ca. 20 km vonRonda entfernt und bietet Aussicht auf das nahe gelegene weiße Dorf Grazalema. Das von der UNESCO geschützte GrazalemaGebirge eignet sich ideal zum Wandern, Radfahren oder zur Vogelbeobachtung. Ausstattung: Restaurant, Gartenanlage mit Außenpool und Whirlpool. Klimatisierte Zimmer mit Sat.-TV und Balkon mit herrlichem Blick auf das Guadalete-Tal. (Verschiedene Zimmer- und Hoteleinrichtungen teilweise gegen Gebühr)

Preise / Leistungen

Reisetermin:

04.-11.05.2023 Reise jetzt buchen

Preis pro Person ab: 1.799,00 €


Im Reisepreis bereits enthalten:

  • DERTOUR-Sonderflug ab/bis Friedrichshafen nach Sevilla inkl. Steuern & Gebühren in der Economy Class
  • Transfers lt. Reiseverlauf
  • 7 Nächte in den genannten oder gleichwertigen Hotels der gehobenen Mittelklasse
  • 7x Frühstück (F), 7x Abendessen (A)
  • Deutschsprechende Reiseleitung
  • Ausflüge und Wanderungen laut Programm
  • Reiseführer
  • Radtour Verde de la Sierra
  • Informationsmaterial und Reiseführer

Unterkünfte und Zuschläge:

Unterkunft Anzahl Personen Zuschlag ab
Doppelzimmer 2 0,00 € p.P.
Einzelzimmer 1 250,00 € p.P.

Zusätzlich buchbar:

Sonstiges
Zusatzausflug Jerez de la Frontera 99,00 €