in Kooperation mit SWP-HL Logo

26.-30.03.2020 #206802038

Berlin - Potsdam

Zwei Hauptstädte - zwei Kulturstädte

Potsdam, Brandenburgs Landeshauptstadt, ist in den letzten Jahren wirklich wiedererstanden aus Ruinen und mit dem Museum Barberini ist ein Anziehungspunkt für Kunstfreunde entstanden. Diesmal lockt eine fulminante Claude Monet-Ausstellung. Berlin, die Metropole, muss sich nicht beweisen, hier ist Kultur immer präsent. In diesem Jahr feiert die Hauptstadt aber mit einer großartigen Ausstellung der Humboldt-Brüder im Historischen Museum. Copyright Bild: Museum Barberini, Rückansicht an der Alten Fahrt, Photo: Helge Mundt ©Museum Barberini


Donnerstag, 26. März 2020

Morgens Anreise im modernen Fernreisebus nach Berlin. Am Nachmittag erreichen Sie das Hotel Maritim pro Arte mitten im Zentrum Berlins. Nach einer Ruhepause im Hotel Stadtführung zu Fuß durch Berlin-Mitte vom Bahnhof Friedrichstraße, dem Tränenpalast durch das Regierungsviertel zum Kanzler(innen)amt und weiter zum Bundestag und Reichstagsgebäude. Der Abend klingt exklusiv aus: Das Abendessen wird unter der Reichstagskuppel von Sir Norman Foster im Restaurant Käfer serviert. Ein toller Blick über Berlin ist garantiert (bei ordentlichem Wetter).

 

©www.pixabay.com

Freitag, 27. März 2020

Am Morgen erwartet Sie die großartige Ausstellung „Wilhelm und Alexander von Humboldt“ im alten Zeughaus der Preußen. Im heutigen Historischen Museum mit seinem genialen Anbau des Architekten I.M. Pei werden die bahnbrechenden Forschungsreisen, der neue Bildungshunger und die Entdeckung kultureller Unterschiede dieser beider Forscher grandios dargestellt. Aber natürlich werden auch Themen wie Kolonialismus und Sklaverei nicht ausgespart. Vor dem Ausstellungsbesuch entdecken Sie noch die baulichen Veränderungen auf der Museumsinsel, zum Beispiel, die neue James-Simon-Galerie des Architekten David Chipperfield. Nach einer Mittagspause Besuch der Sammlung Boros. Sie ist ein wahrer Geheimtipp in der reichen Berliner Museumslandschaft. Untergebracht in eine Hochbunker der Reichsbahn aus dem Zweiten Weltkrieg unweit des Friedrichstadtpalastes bietet die Privatsammlung Einblick in die Kunst der Moderne in einem einmaligen Ambiente. Während der Sonderführungen für unsere Gruppe entdecken Sie großartige, oft aufwühlende Installationskunst aus den vergangenen Jahren, die die Kunstentwicklung nach dem Zweiten Weltkrieg und den Expressionismus thematisieren.  Der Abend klingt bei einem gemeinsamen Essen am berühmten Schiffbauerdamm an der Spree aus.

 

Samstag, 28. März 2020

Am Morgen Fahrt mit dem Privatbus in die brandenburgische Landeshauptstadt Potsdam am Berliner Stadtrand. Die ehemalige preußische Residenzstadt wurde im Zweiten Weltkrieg sehr stark zerstört und in der DDR-Zeit wenig gepflegt. In den vergangenen 30 Jahren wurden das Schloss und der Alte Markt wieder errichtet. Entwicklung, Veränderung und Diskussionen eines Städteaufbaus erleben Sie bei einer Stadtführung. Das Mittagessen wird im Restaurant zur Ratswaage serviert. Anschließend lockt das großartige Museum Barbarini mit seiner erstaunlichen Kunstsammlung und der Sonderausstellung „Claude Monet. Orte.“. Der aus den 1770er Jahren stammende Palast Barberini war bei einem Luftangriff 1945 bis auf Teile der Fassade schwer zerstört worden. 1948 wurde die Ruine abgetragen. Der Software-Unternehmer und Mäzen Hasso Plattner übernahm im Zuge der Neubebauung des alten Potsdamer Stadtzentrums den Wiederaufbau des Palastes, um ein Kunstmuseum für Potsdam zu gründen. Am frühen Abend Rückfahrt zum Hotel in Berlin. Den Rest des Tages haben Sie zur freien Verfügung.

Sonntag, 29. März 2020

Am Morgen bringt Sie die Straßenbahn nach Pankow. Tief im – ehemaligen – Osten erwartet Sie das Schloss Schönhausen. Ein Kleinod, das den Krieg fast unversehrt überstanden hat. Erst seit 2009 wieder zugänglich bietet Schloss Schönhausen Vielfältiges: Ein Interieur aus Zeiten des Alten Fritz’, den Sitz des ersten (und einzigen) Ministerpräsidenten der DDR, Otto Grotewohl, Tagungsort der 2+4-Gespräche während der Wiedervereinigung und eines der schönsten Schlossmuseen Berlins.

Unweit des Schlossparks liegt der Majakowskiring. Hier residierten die Spitzen der DDR-Regierung in den Anfangsjahren des neuen sozialistischen Staates: Walter Ulbricht, Johannes R. Becher, Erich Honecker. Sie besichtigen das – liebevoll genannte - „Städtchen“ Anschließend Rückfahrt mit der Straßenbahn ins Stadtzentrum. Der restliche Tag steht Ihnen für eigene Entdeckungen in Berlin zur Verfügung.

 

Montag, 30. März 2020

Am späteren Vormittag startet die Rückfahrt mit dem Fernreisebus von Berlin in die Heimatorte.

Ihr Hotel

Das 4*-„Hotel Maritim pro Arte“ liegt ideal in Berlin-Mitte an der Friedrichstraße, dem ehemaligen Schnittpunkt zwischen Ost und West unweit des Brandenburger Tors und dem Boulevard „Unter den Linden“. Jede Etage des eleganten Hauses trägt die Handschrift eines zeitgenössischen Künstlers. Die Zimmer bieten allen Komfort kombiniert mit zeitgenössischem Design.

Alle wichtigen vorvertraglichen Informationen finden Sie unter Informationsmaterial (PDF).

Preise / Leistungen

Reisetermin:

26.-30.03.2020 Reise jetzt buchen

Preis pro Person ab: 1.098,00 €


Im Reisepreis bereits enthalten:

  • Fahrt im komfortablen Fernreisebus der Fa. Binder Reisen GmbH(Evtl. Zubringerdienste möglich)
  • vier Übernachtungen/Frühstücksbufffet im 4* Hotel Maritm proArte Berlin
  • zwei Abend- und ein Mittagessen in ausgewählten Restaurants
  • Führung in der Humboldt-Ausstellung im Deutschen Historischen Museum Berlin
  • Führung in der Ausstellung "Monet.Orte" im Mueum Barberini in Potsdam
  • Führungen in der Sammlung Boros, in Potsdam und im Schloss Schönhausen
  • zwei Tagestickets für den ÖPNV in Berlin
  • Eintritte und Führungen lt. Programm
  • Nutzung einer Funkführungsanlage
  • qualifizierte Reiseleitung
  • Reiseführer Berlin

Unterkünfte und Zuschläge:

Unterkunft Anzahl Personen Zuschlag ab
Doppelzimmer 2 0,00 € p.P.
Einzelzimmer 1 120,00 € p.P.

Zusätzlich buchbar:

Transfers
Transfer ab/bis Göppingen inkl.
Transfer ab/bis Tübingen inkl.
Transfer ab/bis Geislingen inkl.
Transfer ab/bis Dornstadt, B10 McDonalds inkl.
Transfer ab/bis Heidenheim, P+R Parkplatz Nattheim an der A7 inkl.
Transfer ab/bis Ulm inkl.